Der Pfannenofen dient zur Beheizung und zum Fertigmachen von Metallschmelzen. Die Beheizung kann entweder über Grafitelektroden, Plasmabrenner oder aber induktiv erfolgen. Je nach Metall, Pfannengröße und gewünschter Aufheizrate sind dabei elektrische Leistungen bis zu einigen Megawatt erforderlich.

Metallurgisch werden Pfannenöfen für vielerlei Zwecke eingesetzt. So wird bei Spezialstählen neben der Vakuumbehandlung vor allem die Entschwefelung im Pfannenofen durchgeführt. Ein prominentes Beispiel ist der von INDUGA entwickelte Plasma-Pfannenofen zur Entschwefelung von Nickelbasislegierungen, dessen hervorragende Eigenschaften der hier angebotene Fachartikel näher beschreibt.

Für weitere Informationen zu diesem Thema empfiehlt sich die Induga GmbH & Co. KG als dynamisches Unternehmen mit zahllosen Referenzen, individueller Beratung und erfahrenem, freundlichem Kompetenz-Team.


Das INDUGA-Team freut sich über ihren Besuch